Das Foucaultpendel auf Carlsund Gymnasium

Die Funktion

Das fertige Pendel

Ist das Foucaultpendel eine Uhr?

   Entdeckung des Foucault-Effekts  Andere Foucault- Pendeln  
   

Bildergaleri unseres Pendelbaus

 Warum eine Foucault Pendel bauen? 

   Der Prototyp-Bau

   Neues Pendel in Norwegen

Ein Foucaultpendel ist ein klassisches Physik-Experiment, das zeigt dass sich die Erde um ihre Polarachse dreht. Als das Experiment von Léon Foucault im Jahre 1851 in Paris erstmals durchgeführt wurde war das Experiment der erste deutliche und sichtbare Beweis für die Rotation der Erde, den jedermann mit eigenen Augen sehen konnte. Noch heute ist Foucaults Demonstration vielleicht der augenfälligste, sichtbarste Beweis für die Rotation.

Foucault war ein Mann mit Sinn für Effekten: sein Pendel war 67 Meter lang und die Stahlkugel, die in einem Seil hin und her schwang, war 28 kg schwer. Seine Demonstration benötigte mit anderen Worten eine ordentliche Dachhöhe, und wurde daher unter die Kuppel des Panthéon in Paris ausgeführt. Seine Demonstration erregte groβe Aufmerksamkeit, und das Experiment wurde danach rings um die Welt wiederholt. 

Die Dachhöhe am Eingang unserer Schule förmlich forderte ein Foucault-Pendel. Aber ein Pendel, komplett mit Vortrieb kostet mindestens 15 000 Euro zu kaufen.

Im Jahre 2007 feierte unsere Schule ihr 10-jähriges Jubiläum und konnte dann am 11.Mai ein Foucault-Pendel einweihen. Das Pendel das heute am Eingang unserer Schule hängt, ist das Ergebnis einer Zusammenarbeit zwischen die Elektrikausbildungen, unsere Werkstatts-ausbildungen, Lehrern und auch Angehörigen. Es ist Kunst, Dekoration und verlockt hoffentlich zu naturwissenschaftlichem Denken.

Die Bodenplatte hat ein Durchmesser 120 cm. In der Birkenplatte ist eine Kompassrose in Intarsia eingesprengt. Die Holzarten sind Sapeli-mahagoni, Ahorn und Ostindischer Jakaranda. Die schöne Bodenplatte ist von einem Holzausbildungsschule, Dackeskolan in Mjölby, hergestellt.

Sonstige Daten sehen Sie rechts:

 
  Die Pegs werden umgestoβen, einer nach dem anderen. Etwa jede zwölfte Minute wird noch ein Peg umgestoβen.

Technische Daten unseres Pendels

 

Länge des Pendelseiles

6 Meter

 

Dicke des Pendelseiles                                   

1,5 mm

 

Masse der Kugel

ca 13 kg

 

Durchmesser der Kugel

15 cm

 

Material der Kugel

Stahl, mit 3 μm Gold

 

Durchmesser der Bodenplatte

120 cm

 

Windungen der Antriebspule

ca 1300

 

Auβendurchmesser der Spule

220 mm

 

Kupferdraht

600 Meter

 

Auslenkung

ca 40 cm

 

Swingungsdauer

4,9 Sek

 

Magnetfeld in der Mitte der Spule bei 0,7 A

19 mT

 

In Motala auf 58° 33′ nördlicher Breite ist die Zeit für eine vollständige Drehung 360° ca 28 Stunden. Die Pendelebene dreht sich also 307° pro 24 Stunden. Die Drehungsgeschwindigkeit der Schwingungsebene ist 15° sin λ, wo λ die nördliche Breite ist .

 

 

 

Projektleiter und webmaster: Bo Göransson Optimerad för 1280x1024 med webläsare Internet Explorer 6.0 eller senare